Platz 1 - Wertung: 94%

Platz 2 - Wertung: 93%

Platz 3 - Wertung: 92%

Panasonic SD-ZB2502BXE Brotbackautomat Panasonic SD-ZB2502BXE
UVP: 229,00€
Jetzt nur: 189,00€
Zum Test Zum Shop
Beem Multi-Back 3 in 1 Beem Multi-Back 3 in 1
UVP: 199,00€
Jetzt nur: 95,98€
Zum Test Zum Shop
Unold 68415 Backmeister Top Edition Unold 68415
UVP: 109,99€
Jetzt nur: 89,88€
Zum Test Zum Shop
Alle Testergebnisse   Alle Brotbackautomaten
You are here: Home > Ratgeber > So halten Sie Ihren Brotbackautomat sauber

So halten Sie Ihren Brotbackautomat sauber

Posted by: Username

Wenn ein Brotbackautomat in eine Küche einzieht, dann erobert er diese. Denn sobald das erste Brot gebacken wurde, ist der Brotbackautomat nicht mehr wegzudenken. Er wird mehrmals in der Woche eingestellt um verschiedene und individuelle Rezepte auszuprobieren, falls es sich nur um Liebhaber vom selbst gemachten Brot handelt. Bei Fällen von Allergien und Unverträglichkeiten ist so ein Automat selbstverständlich denn er erleichtert den Alltag ungemein. Doch nach jedem Brot muss der Automat auch gesäubert werden, um so eine Langlebigkeit zu garantieren und noch viele weitere Morgen mit frischem Brot zu bereichern. Es sind wenige Handgriffe und Ratschläge, die bei der Reinigung von Automaten beachtet werden müssen und die sich auf Pflege und Reinigungsmittel beziehen.

Nach Benutzung – die Brotmaschine sofort reinigen

Gleich zu Anfang steht fest, dass jeder Brotbackautomat schon vor der ersten Inbetriebnahme gereinigt werden muss. Bevor der Brotbackautomat zum ersten Mal an das Netzwerk geschlossen wird, sollte er gründlich gereinigt werden. Am besten ist es ein feuchtes Mikrofasertuch zu nehmen und die Backform, die Knet-und Rührhaken und die Innen-und Außenflächen mit dem Tuch gründlich auszuwischen. Anschließend müssen alle Flächen auch abgetrocknet werden, sodass keine Wasser oder Feuchtigkeitsrückstände in Kontakt mit Strom kommen. Danach kann das erste Brot im Automaten mit vollem Genuss gebacken werden. Nachdem es fertig ist, wird das Brot vorsichtig aus der Form geklopft oder mit einem Küchenutensil aus Holz oder Gummi gehoben. Jetzt werden die Form und die Knethaken mit Wasser befüllt und eingeweicht. Es reichen 30 min Einwirkungszeit, damit sich der Schmutz lösen kann. Danach wird das Wasser zusammen mit dem Schmutz aus der Form und von den Knethaken gegossen. Es wird wieder ein feuchtes Mikrofasertuch genommen und alles gründlich gesäubert. Jetzt stellt sich die Frage: Welche Reinigungsmittel zu nehmen und ob diese überhaupt benötigt werden? Am besten wäre es, wenn die Reinigung ohne Mittel vonstattenginge, doch diese sind wegen der Bakterien und zur Erhaltung der Hygiene notwendig. Doch bei der Wahl sollten keine grobkörnigen Reinigungsmittel verwendet werden und auch keine zu starken. Die Reinigungsmittel dürfen nicht in den Automaten und allgemein in das Gehäuse gelangen, sonst droht Stromschlag.

Praktische Antihaftbeschichtung bei den Brotbackautomaten

Feuchte Mikrofasertücher sind also die besten Freunde der Automaten. Aufgrund der praktischen Antihaftbeschichtung der Formen sollten alle groben Mittel und Helfer vermieden werden. Es könnten sich Teile der Beschichtung lösen und in das Brot gelangen, was natürlich gesundheitsschädigend ist. Es gilt bei der Reinigung also 2 Grundsätze zu befolgen, zum einen:
Der Beschichtung und dem Automaten nichts zumuten, was auch nicht der eigenen Haut zugemutet wird.
Darauf achten, dass mit wenig Reinigungsmittel und mit viel Sorgfalt die Automaten gesäubert werden, denn bei Eintritt von Feuchtigkeit in den Automaten kann es zum Stromschlag kommen. Sicherheit geht vor!