Platz 1 - Wertung: 94%

Platz 2 - Wertung: 93%

Platz 3 - Wertung: 92%

Panasonic SD-ZB2502BXE Brotbackautomat Panasonic SD-ZB2502BXE
UVP: 229,00€
Jetzt nur: 189,00€
Zum Test Zum Shop
Beem Multi-Back 3 in 1 Beem Multi-Back 3 in 1
UVP: 199,00€
Jetzt nur: 95,98€
Zum Test Zum Shop
Unold 68415 Backmeister Top Edition Unold 68415
UVP: 109,99€
Jetzt nur: 89,88€
Zum Test Zum Shop
Alle Testergebnisse   Alle Brotbackautomaten
You are here: Home > Ratgeber > Frisches und knuspriges Brot aus dem Brotbackautomaten

Frisches und knuspriges Brot aus dem Brotbackautomaten

Posted by: Username

Wie bekomme ich die besten Ergebnisse für ein leckeres frisches Brot?

Auch der Umgang mit Brotbackautomaten muss gelernt sein. Das ist aber nur der Fall, wenn der Benutzer bestimmte Ergebnisse aus dem Automaten verlangt. Dabei handelt es sich meistens um eine knusprige Kruste. Doch auch der Erfolg selbst lässt grüßen, wenn ein falscher Umgang mit dem Automaten vorhanden ist. Es sollten immer gewisse Ratschläge befolgt werden, die sich nicht um den Automaten, sondern um die Zutaten und die Handhabung an sich drehen.

Krosse Kruste

Um eine knusprige Kruste beim Brot aus dem Brotbackautomaten zu bekommen, muss der erst richtig eingestellt werden. Die Einstellungen für die Kruste werden am Anfang des Vorgangs oft vernachlässigt aber die Nutzer erwarten trotzdem knuspriges Brot. Das geht nicht, um eine schöne und krosse Kruste zu bekommen, muss an den Bräunungsgrad gedacht werden. Die Mehrheit der Automaten verfügt über 3 Bräunungsstufen, und wenn keine von denen am Anfang des Backens eingestellt wird, dann backt der Automat auf der niedrigsten Stufe. Der zweite Ratschlag bezieht sich dann auf die Prozedur nach dem Backen. Wenn der richtige Bräunungsgrad erreicht wurde, dann kann das Brot nach dem Backen gleich aus der Form genommen werden. Falls das nicht geschieht, entsteht in der Form Kondenswasser, welches in das Brot einzieht. Dann wird das Brot an die frische Luft gesetzt, damit es die Kruste festigt. Was die Liebhaber von krosser Kruste beim Kauf beachten sollten, ist neben den Bräunungsstufen auch die Umluft-Funktion. Eine Umluft-Funktion ist ideal für eine knusprige Kruste und das System funktioniert ähnlich wie beim Ofen. Das einzige Manko bei dieser Sache ist, dass die verschiedenen Bräunungsgrade und die Umluft-Funktion nur bei Geräten über 50 EURO zu haben sind. Nur teurere Geräte verbauen die verschiedenen Stufen, und zwar 3 von ihnen, wobei immer die mittlere gewählt werden sollte.

Auf dem Weg zum besten Brot

Auf diesem Weg sollte den Zutaten eine gewisse Aufmerksamkeit gewidmet werden. Es handelt sich dabei um beispielsweise Hefe. Diese ist im Handel als Frisch- und Trockenhefe erhältlich. Dabei muss bedacht werden, dass 7 g Trockenhefe ca. 25 g Frischhefe entsprechen. Für gutes Brot ist frische Hefe empfehlenswerter. Sie muss erst im warmen Wasser angerührt werden. So wird sie aktiv und kann als letzte, immer als letzte Zutat in die Backform gegeben wird. Neben der Hefe sollten alle Zutaten, bevor sie in die Backform kommen, mindestens Zimmertemperatur haben.

Die Zutaten machen ein köstliches Brot auch aus

So werden die Zutaten zu einer homogenen Masse, die köstliches Brot ergibt. Es handelt sich also um einfache Ratschläge, die beim Kauf aber auch bei der Zubereitung befolgt werden müssen. Neben der Beschaffenheit des Brotbackautomaten sollten die Zutaten vor dem Backen behandelt werden. Dabei sollte eines immer vor Augen sein: Nur eine gründliche Reinigung bringt die gewünschten Resultate. Denn falls in der Backform noch Reste vom letzten Brot zu finden sind, dann kann kein reiner und guter Geschmack erwartet werden

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*