Platz 1 - Wertung: 94%

Platz 2 - Wertung: 93%

Platz 3 - Wertung: 92%

Panasonic SD-ZB2502BXE Brotbackautomat Panasonic SD-ZB2502BXE
UVP: 229,00€
Jetzt nur: 189,00€
Zum Test Zum Shop
Beem Multi-Back 3 in 1 Beem Multi-Back 3 in 1
UVP: 199,00€
Jetzt nur: 95,98€
Zum Test Zum Shop
Unold 68415 Backmeister Top Edition Unold 68415
UVP: 109,99€
Jetzt nur: 89,88€
Zum Test Zum Shop
Alle Testergebnisse   Alle Brotbackautomaten
You are here: Home > Ratgeber > Darf ich glutenfreie Brotrezepte für Brotbackautomat verwenden?

Darf ich glutenfreie Brotrezepte für Brotbackautomat verwenden?

Posted by: Username

Der beste und nachvollziehbarste Entscheidungsgrund für einen Brotbackautomaten ist Glutenunverträglichkeit. Leider sind die Betroffenen fast darauf angewiesen, einen Brotbackautomaten zu besorgen. Das „Leider“ geht nicht in Richtung Automat, sondern eher in Richtung der falschen Beratung. Falls die Letztere eintrifft, werden sich die Automaten in der Küche nur häufen. Jedoch eins gilt, obwohl manche Automaten mehr und andere weniger geeignet sind, können in fast allen Automaten glutenfreie Rezepte verwendet werden.

Mit und ohne Gluten

Früher war diese Glutenunverträglichkeit ein Einschränkungsgrund, doch heute gibt es viele Methoden, Rezepte und verschiedene Zutaten, die eine abwechslungsreiche Ernährung trotz Glutenverträglichkeit erlauben. Das Gluten kommt vor allem in Weizen Gerste und Roggen vor, außerdem in Hafer, Dinkel und Grünkern. Es ist elastisch und der Hauptverantwortliche für das Aufgehen des Brotes während des Backprozesses. So ist ein lockeres Brot ohne Gluten eine kleine Herausforderung für sich. Doch ohne Eiweiß sieht es für die Allergiker schlecht aus. Dafür gibt es wie für das Mehl gewisse Ersatzmittel. Als Bindemittel für den Teig ist Johannisbrotkernmehl oder Guarkernmehl die richtige Wahl, während die glutenfreien Backwaren lediglich mit glutenfreiem Sauerteig aus der Apotheke funktionieren. Unter anderem sind die Mehle folgender Getreide glutenfrei: Reis, Mais, Wildreis, Hirse, Buchweizen, Amarant, Quinoa und Teffmehl. Das Letzte ist derzeit das gesündeste glutenfreie Mehl auf dem Markt.

Das glutenfreie Programm

Brotbackautomaten haben meistens von 6 bis 11 Backprogramme. Diese sind für das Backen verschiedener Brotsorten optimiert. Dort können nicht nur die üblichen Sorten von Toastbrot und Vollkornbrot hergestellt werden, sondern auch Hefebrote. Wenn das der Fall ist, dann sollten die glutenfreien Brote ein zusätzliches Mal aufgehen, damit das Brot nicht feucht und klebrig wird. Falls es Brote mit Sauerteig sind, dann brauchen diese eine relativ lange Zeit zum Garen. Dieses kann mit normalen Backprogrammen nicht immer erreicht werden, weshalb ein spezielles Programm für glutenfreies Backen sehr sinnvoll ist. Das Programm ist zwar wünschenswert aber nicht unbedingt notwendig, wenn der Dreh erst mal raus ist. So können alle Brotbackautomaten glutenfrei Backen aber mit Übung. Es kann für glutenfreies Backen auch adäquat sein, wenn ein Individualprogramm vorhanden ist. Mit ihm lassen sich die Zeiten für das Rühren, Gehen und Backen von Hand programmieren.

Optimieren wir das glutenfreie Backen mit Tipps

Ein nützlicher Automat ist nicht nur die Sache des Herstellers, sondern auch des Benutzers. Er mausert den Automaten mit einer guten Handhabung zum brauchbaren Wergzeug. So ist es zu beachten, dass der Automat in der Küche seinen festen Platz hat. Falls er mehrere Male aus dem Schrank geräumt werden muss, dann wird er nach wenigen Anwendungen dort bleiben. Für Allergiker steht eins sicher fest, dass dieselbe Backform nicht für beide Brotsorten benutzt werden sollte. In der Backform werden Spuren von glutenreichem Brot immer verbleiben, egal wie sehr diese gesäubert wurde. So müssen immer 2 Paar Brotbackform und Knethaken angeschafft werden, um gefährliche Situationen zu vermeiden.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*