Platz 1 - Wertung: 94%

Platz 2 - Wertung: 93%

Platz 3 - Wertung: 92%

Panasonic SD-ZB2502BXE Brotbackautomat Panasonic SD-ZB2502BXE
UVP: 229,00€
Jetzt nur: 189,00€
Zum Test Zum Shop
Beem Multi-Back 3 in 1 Beem Multi-Back 3 in 1
UVP: 199,00€
Jetzt nur: 95,98€
Zum Test Zum Shop
Unold 68415 Backmeister Top Edition Unold 68415
UVP: 109,99€
Jetzt nur: 89,88€
Zum Test Zum Shop
Alle Testergebnisse   Alle Brotbackautomaten
You are here: Home > Ratgeber > So geht richtige Aufbewahrung, damit es länger frisch bleibt

So geht richtige Aufbewahrung, damit es länger frisch bleibt

Posted by: Username

Kaufen Sie ein Brot beim Bäcker, so bleibt nach einer Mahlzeit noch genügend davon übrig. Damit es auch am nächsten Tag noch schmeckt, kommt es auf die richtige Aufbewahrung an. Auch das Brot, das Sie mit dem Automaten selbst backen, müssen Sie richtig aufbewahren. Schließlich soll das Brot nicht austrocknen, die Kruste darf nicht pappig werden, das Brot darf nicht schimmeln. Doch wie bewahren Sie das Brot nun richtig auf?

So bewahren Sie Brot richtig auf

Wie lange ein Brot frisch bleibt, hängt entscheidend von seiner Zusammensetzung und dem Roggenanteil ab. Roggenbrot bleibt länger frisch als Weizenbrot, da der Roggen die Feuchtigkeit länger halten kann. Vollkornbrot bleibt ebenfalls über längere Zeit frisch und kann die Feuchtigkeit gut halten. Kaufen Sie Brot beim Bäcker und verbrauchen Sie es schnell, dann ist es in der Tüte, in der Sie es kaufen, gut aufgehoben. Backen Sie Brot selbst, so sollten Sie es nicht in einer Plastiktüte aufbewahren, da es nicht belüftet wird und schnell schimmeln kann. Am besten bewahren Sie das Brot in einem Brotkasten aus Holz, Metall oder Kunststoff auf, der eine gute Belüftung ermöglicht, aber das Austrocknen verhindert. Sie sollten das Brot an einem trockenen Ort aufbewahren, die Temperatur sollte 18 Grad Celsius nicht überschreiten. Brottöpfe aus Keramik sind für die Aufbewahrung von Brot geeignet, das Brot kann über mehrere Tage frisch bleiben. Lagern Sie das Brot möglichst immer mit der Schnittfläche nach unten. Sie sollten den Brotbehälter einmal in der Woche mit Essigwasser auswaschen, um die Schimmelbildung zu verhindern.

Brot gehört nicht in den Kühlschrank

Der Kühlschrank ist der falsche Aufbewahrungsort für Brot. Nur an sehr heißen Sommertagen und bei einer hohen Luftfeuchtigkeit sollten Sie das Brot im Kühlschrank aufbewahren, um die Schimmelbildung zu verhindern. Im Kühlschrank trocknet das Brot allerdings schneller aus. Am besten, Sie schneiden das Brot in Scheiben und bewahren die Scheiben, die Sie nicht aufessen, portionsweise im Gefrierschrank auf.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*