Platz 1 - Wertung: 94%

Platz 2 - Wertung: 93%

Platz 3 - Wertung: 92%

Panasonic SD-ZB2502BXE Brotbackautomat Panasonic SD-ZB2502BXE
UVP: 229,00€
Jetzt nur: 189,00€
Zum Test Zum Shop
Beem Multi-Back 3 in 1 Beem Multi-Back 3 in 1
UVP: 199,00€
Jetzt nur: 95,98€
Zum Test Zum Shop
Unold 68415 Backmeister Top Edition Unold 68415
UVP: 109,99€
Jetzt nur: 89,88€
Zum Test Zum Shop
Alle Testergebnisse   Alle Brotbackautomaten
You are here: Home > Ratgeber > Wie benutze ich einen Brotbackautomaten

Wie benutze ich einen Brotbackautomaten

Posted by: Username

Selbst gebackenes Brot ist heutzutage ein Genuss aber auch Luxus. Es ist sehr schwer und kompliziert gutes Brot zuhause herzustellen, ohne sich erst für die Zubereitung schulen zu müssen. Dabei kann ein Brotbackautomat Abhilfe schaffen, denn er erleichtert den Vorgang ungemein. Doch nach dem Kauf und der Lieferung stellt sich die Frage ob und wie der richtige Umgang und Benutzung des Brotbackautomaten vonstattengeht. Es handelt sich dabei um wenige Schritte, die beim Backen von Kuchen und Brot beachtet werden sollten.

Mehrere Größen und Backformen der Brotmaschinen

Der kluge Kauf tendiert mehr zu einem Automaten, der für mehrere Größen und Backformen geeignet ist. In ihm können Brote von 750g bis 1200g gebacken werden. So hat der Benutzer immer die Auswahl. Gleich am Anfang sollte entschieden werden ob in dem Automaten eigentlich gebacken wird oder ob da nur der Teig für den Kuchen angerührt wird. Nach diesem Schritt ist es wichtig, die Anleitung zu lesen. Jeder Brotbackautomat ist anders, bei manchen fängt die Mischung mit feuchten Zutaten an, während andere erst trockene Zutaten als Basis für den Teig akzeptieren. Es werden die Zutaten dann vorbereitet und in den Raum gestellt damit sie Zimmertemperatur annehmen. Falls es um die erste Nutzung und das erste Brot im neuen Automaten handelt, dann sollte die Form genommen und ein Probeeinrasten gemacht werden. Danach wird sie wieder entnommen und die Zutaten werden in sie gegeben. Nachdem das Einrasten zum zweiten Mal funktioniert hat, können das Programm, Gewicht des Brotes und der Bräunungsgrad eingestellt werden. Nachdem der Start gedrückt wurde, heißt es nur Abwarten und Tee trinken. Nach einer gewissen Zeit ertönt ein Signal, dass das Brot fertig ist, doch Vorsicht! Nicht voreilig nach dem Brot greifen, sondern abwarten. Die Automaten unterscheiden sich, weshalb bei manchen schon während des Vorgangs die Knethacken aus dem Teig entnommen werden müssen und bei anderen erst nach dem Backen. Egal, um welche Art des Automaten es sich handelt, ohne ­Backhandschuhe darf im heißen Automaten nichts angefasst werden. Nachdem der Vorgang beendet ist und das Brot fertig, soll der Automat aus dem Stecker gezogen werden und die Form rausgenommen. In der Form darf das Brot noch wenige Minuten verweilen bevor es in die gierigen und hungrigen Hände fällt. Das frische Brot wird dann mit einem Antihaftbeschichtung-freundlichen Küchenutensil aus der Form genommen, es wird gewartet, bis es etwas abgekühlt ist und dann kann der vorzügliche Genuss den Gaumen mit raffinierten Aromen betäuben.

Brot selber backen einfach gemacht

So einfach sind die wenigen Schritte beim Brotbacken, aber auch beim Vorbereiten des Vorteigs. Der wichtigste Rat ist immer die Gebrauchsanleitungen zu befolgen. Diese sind meistens übersichtlich gegliedert und beschreiben jeden Schritt einzeln und ausführlich. In den Genuss von frischem Brot kommt der Besitzer so lange, wie er seinen Automaten in Takt hält.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*